DER KAHN

HISTORIE

Das Motorgüterschiff  „Kurier“ wurde 1924 auf der Werft Martenshoek in Holland als Groß-Plauer Maßkahn (Länge 66,9 m, Breite 8,2 m) gebaut und 1972 mit einem Deutz-V8-Zweitaktdieselmotor zu einem Motorgüterschiff umgebaut. Bis 1996 war das Schiff in Dienst und wurde im Jahre 2002 als historisches Beispiel für diesen Schiffstyp in den Historischen Hafen Berlin aufgenommen.

In den zurückliegenden Jahren wurden die vorhandenen Antriebs-, Steuerungs- und Betriebsanlagen wieder funktionsfähig gemach. Nun sind noch die vorhandenen Kajüten unter denkmalspflegerischen Gesichtspunkten wieder herzurichten.
Der Laderaumbereich des Schiffes wurde unter Beachtung denkmalpflegerischer Gesichtspunkte zu Ausstellungs- und Veranstaltungszwecken umgebaut.  Auf der Zwischendeckebene wurden noch WC-Anlagen und Nebenräume eingebaut. Elektroanlagen und eine Zentralheizungsanlage wurden auch installiert. Vom Zwischendeck aus sind überdachte Mehrzweckräume auf der Ladebodenebene erreichbar (Größe vorne ca. 96 qm, achtern ca. 184 qm).

Eine Treppe führt vom Zwischendeck zu einem neu eingebauten offenen Hauptdeck (Größe ca. 104 qm). Über das Hauptdeck kann das Schiff betreten werden, hier sind auch ca. 80 gastronomisch nutzbare Plätze im Freien.

Unter Beachtung denkmalpflegerischer Gesichtspunkte soll das äußere Ersceinungsbild des Schiffes weitgehend unverändert bleiben.

Als historisches Motor(güter)schiff hat der „Kurier“ nun seit 2009 wieder ein Schiffsattest erhalten und kann damit wieder europäische Binnenwasserstraßen befahren.

Seinen Hauptliegeplatz hat das Schiff im Historischen Hafen Berlin in Berlin-Mitte haben. Es kann aber auch über geeignete Wasserstraßen andere Liegeplätze in Berlin oder in anderen europäischen Städten erreichen.

Manfred Pflitsch und Torsten Münchow beschließen am 6.Juli 2017, das erste „TheaterAufmKahn“ ins Leben zu rufen.

entsteht!

Durch die Initiative der Freunde Stephan Besson (Technischer Direktor des BERLINER ENSEMBLE) , Torsten Münchow (TAK.international)  und Lukas Grone  treffen sie am 6. Juli 2017 den ambitionierten Eigner der MS KURIER Manfred Pflitsch (HHBerlin) und dessen Kapitän Rainer Röper.

Gemeinsam beschließen sie, das erste internationale TheaterAufmKahn unter der künstlerischen Leitung von Torsten Münchow ins Leben zu rufen.

Manfred Pflitsch und Rainer Röper im „BühnenBauch“ der KURIER
Torsten Münchow im „BühnenBauch“ der KURIER